Startseite Gesundheit Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis
Gesundheit

Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis

409
Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis

Die Begriffe Arthrose und Arthritis werden oft synonym verwendet, doch sie bezeichnen unterschiedliche Erkrankungen. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen, besonders wenn es um die richtige Diagnose und Behandlung geht. Wenn jemand den Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis nicht versteht, könnte er leicht die falsche Behandlung für sein Leiden wählen. In diesem Beitrag bieten wir Ihnen einen detaillierten Überblick über die Unterschiede und gehen auf weitere verwandte Themen ein.

Was ist Arthrose?

Arthrose bezieht sich auf den Verschleiß des Knorpels, der die Enden der Knochen in einem Gelenk bedeckt. Wenn der Knorpel verschleißt, reiben die Knochen direkt aufeinander, was Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen verursachen kann.

Ursachen und Risikofaktoren für Arthrose

Arthrose, auch als degenerative Gelenkerkrankung bekannt, ist das Ergebnis mehrerer Faktoren, die über die Zeit zusammenspielen. Hier sind die Hauptursachen und Risikofaktoren im Detail:

  • Altersbedingter Verschleiß des Gelenkknorpels: Mit zunehmendem Alter verliert der Knorpel, der die Gelenke schützt und polstert, seine Elastizität und kann leichter beschädigt werden. Dies führt dazu, dass die Knochenenden stärker aufeinander reiben, was Schmerzen und Steifheit verursacht. Der Prozess beginnt oft im mittleren Alter und verschlimmert sich mit der Zeit.
  • Verletzungen oder Traumata: Sportverletzungen, Unfälle oder andere Traumata können den Gelenkknorpel direkt beschädigen oder zu Anomalien in der Gelenkstruktur führen, die später zu Arthrose führen. Es ist wichtig zu beachten, dass sogar Verletzungen, die in der Jugend auftreten, im späteren Leben Arthrose verursachen können.
  • Genetische Faktoren: Die genetische Veranlagung spielt eine Rolle bei der Entwicklung von Arthrose. Wenn Familienmitglieder in der Vergangenheit an Arthrose gelitten haben, kann das Risiko, selbst daran zu erkranken, erhöht sein. Forschungen zeigen, dass bestimmte Gene das Risiko für Arthrose erhöhen können.
  • Übergewicht: Jedes zusätzliche Kilogramm Körpergewicht übt zusätzlichen Druck auf die Gelenke, insbesondere auf die Knie und die Hüfte, aus. Dieser zusätzliche Druck beschleunigt den Abnutzungsprozess des Knorpels. Eine Gewichtsreduktion kann das Risiko für die Entwicklung von Arthrose verringern und die Symptome bei Menschen, die bereits daran leiden, lindern.

Was ist Arthritis?

Arthritis ist ein Überbegriff für Erkrankungen, die Entzündungen in den Gelenken verursachen. Rheumatoide Arthritis, eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem fälschlicherweise die Gelenke angreift, ist ein häufiges Beispiel.

Ursachen und Symptome von Arthritis

Arthritis ist eine Entzündung der Gelenke, die in verschiedenen Formen auftritt. Auch wenn die genauen Ursachen für einige Arten von Arthritis unbekannt bleiben, sind die bekanntesten Ursachen:

Auch wenn die genauen Ursachen für einige Arten von Arthritis unbekannt bleiben, sind die bekanntesten Ursachen:

  • Autoimmunreaktionen: Bei Krankheiten wie der rheumatoiden Arthritis greift das körpereigene Immunsystem fälschlicherweise gesundes Gewebe an, vorwiegend das Synovium (die Auskleidung der Gelenkkapseln), was zu Entzündungen und Gelenkschäden führt. Die genaue Ursache dieser fehlgeleiteten Immunantwort ist noch nicht vollständig verstanden, aber sie scheint eine Kombination aus genetischen und umweltbedingten Faktoren zu sein.
  • Bakterielle oder virale Infektionen: Infektionen durch Bakterien, Viren oder andere Mikroorganismen können in manchen Fällen Arthritis verursachen. Beispielsweise kann ein Bakterium, das eine Lebensmittelvergiftung verursacht, reaktive Arthritis hervorrufen.
  • Unerklärliche Gelenkentzündung: Bei einigen Arthritis Formen, wie der juvenilen idiopathischen Arthritis, ist die Ursache nicht bekannt. Es wird angenommen, dass eine Kombination aus genetischen, umweltbedingten und hormonellen Faktoren eine Rolle spielen könnte.

Tipp – Kaffee bei Arthrose?

Zu den charakteristischen Symptomen von Arthritis gehören:

  • starke Gelenkschmerzen, oft in mehreren Gelenken gleichzeitig.
  • Rötung und Erwärmung des betroffenen Gelenks.
  • Schwellungen und Flüssigkeitsansammlung im Gelenk.
  • Gelenksteifheit, die sich besonders nach längeren Ruhephasen zeigt, z.B. morgens nach dem Aufwachen.

Vorbeugung und Lebensstil-Tipps

Arthrose und Arthritis-Vorbeugung und Lebensstil-Tipps

Die Auswirkungen von Arthrose und Arthritis können erheblich sein, aber durch bewusste Lebensgewohnheiten kann das Risiko für diese Erkrankungen reduziert oder zumindest ihre Auswirkungen gemindert werden:

  • Regelmäßige Bewegung: Ein aktiver Lebensstil trägt dazu bei, die Gelenkgesundheit zu fördern und die Muskulatur zu stärken, die die Gelenke unterstützt. Hierbei ist nicht nur die Intensität, sondern auch die Art der Übung wichtig. Sanfte Bewegungsformen wie Schwimmen, Radfahren und Yoga können besonders gelenkschonend sein. Sie verbessern nicht nur die Flexibilität und Stärke der Gelenke, sondern helfen auch, das Körpergewicht zu kontrollieren und Entzündungen zu reduzieren.
  • Gewichtsmanagement: Jedes zusätzliche Kilogramm, das man trägt, übt zusätzlichen Druck auf die Gelenke aus, insbesondere auf Hüften und Knie. Eine Verringerung des Körpergewichts, auch nur um wenige Kilogramm, kann den Druck auf die Gelenke erheblich reduzieren und das Risiko für Gelenkerkrankungen minimieren. Außerdem reduziert ein gesundes Gewicht auch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und anderen gesundheitlichen Problemen.
  • Ernährung, die reich an entzündungshemmenden Lebensmitteln ist: Die Ernährung spielt eine zentrale Rolle bei der Gesundheit unserer Gelenke. Eine Ernährung, die reich an Omega-3-Fettsäuren (z.B. aus fettem Fisch), Antioxidantien (z.B. aus Beeren und dunklem Blattgemüse) und anderen entzündungshemmenden Lebensmitteln ist, kann helfen, Entzündungen im Körper zu reduzieren. Gleichzeitig sollten entzündungsfördernde Lebensmittel wie verarbeitetes Fleisch, raffinierte Kohlenhydrate und Zucker so weit wie möglich vermieden werden.

Zusätzlich kann der Verzicht auf Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum, sowie der Einsatz von schützender Ausrüstung bei sportlichen Aktivitäten und körperlicher Arbeit, dazu beitragen, das Risiko für Gelenkprobleme zu minimieren.

Die Kombination dieser Präventionsmaßnahmen mit regelmäßigen Kontrolluntersuchungen beim Arzt kann dazu beitragen, das Risiko für Arthrose und Arthritis zu verringern und ihre Auswirkungen, falls sie auftreten, zu mindern.

Fazit – Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis

Arthrose und Arthritis sind zwei häufige Gelenkerkrankungen, die trotz einiger ähnlicher Symptome unterschiedliche Ursachen und Behandlungsansätze haben.

  • Arthrose ist eine degenerative Erkrankung, die hauptsächlich durch den altersbedingten Verschleiß des Gelenkknorpels gekennzeichnet ist. Faktoren wie genetische Veranlagung, Übergewicht und Verletzungen können den Prozess beschleunigen. Die Erkrankung entwickelt sich meist schleichend und führt zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im betroffenen Gelenk.
  • Arthritis bezeichnet hingegen eine Entzündung der Gelenke. Diese Entzündung kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, darunter Autoimmunreaktionen, Infektionen oder auch unerklärliche Gelenkentzündungen. Sie zeigt sich durch Symptome wie Rötung, Schwellung und Steifheit im betroffenen Gelenk.

Beide Erkrankungen können erhebliche Einschränkungen im Alltag mit sich bringen. Doch durch gezielte Vorbeugung, wie einen gesunden Lebensstil, regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung, kann das Risiko für ihre Entwicklung verringert werden. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung sind entscheidend, um die Lebensqualität der Betroffenen zu erhalten und zu verbessern.

Verwandte Artikel

Immunsystem schwach - Was tun
Gesundheit

Immunsystem schwach – Was tun?

Ursachen für ein geschwächtes Immunsystem Stress: Ein Unsichtbarer Feind Stress ist weit...

Was kann man gegen Halsschmerzen machen
Gesundheit

Was kann man gegen Halsschmerzen machen?

Halsschmerzen entstehen oft, wenn unser Körper Infektionen durch Viren oder Bakterien abwehrt....

Chronische Müdigkeit
Gesundheit

Chronische Müdigkeit – Verstehen, erkennen und bewältigen

Jeder von uns hat Tage, an denen er sich müde oder ausgebrannt...

4 Warnsignale mit denen ihr Körper um mehr schlaf bettelt
Gesundheit

4 Warnsignale mit denen ihr Körper um mehr Schlaf bettelt

Der Schlaf ist ein wichtiger Teil unseres Lebens. Er bietet unserem Körper...